Information

Sind amerikanische Bulldoggen gute Wachhunde?

Sind amerikanische Bulldoggen gute Wachhunde?



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Amerikanische Bulldoggen sind starke, mächtige und mutige Hunde mit einem starken Schutzinstinkt. Haustier-Bulldoggen können als Wachhunde fungieren, aber der Schutzinstinkt der amerikanischen Bulldogge kann ihn dazu bringen, mehr zu tun, als nur vor einem Eindringling zu warnen.

Wachhund oder Wachhund

Der Unterschied zwischen einem Wachhund und einem Wachhund ist entscheidend für das Verständnis. Ersterer muss in der Lage sein, sich einem Eindringling zu stellen und ihn gegebenenfalls physisch zu konfrontieren. Aus diesem Grund müssen solche Hunde sowohl das Selbstvertrauen als auch die körperliche Stärke besitzen, um einen Eindringling zu bekämpfen. Ein Wachhund muss einfach wachsam und intelligent genug sein, um seinen Besitzer vor einem Eindringling zu warnen. Gutes Hören ist auch wichtig. Für Besitzer, die sich nicht wohl fühlen, wenn sie die Sicherheit zu Hause ihrem Hund allein überlassen, ist ein Sicherheitssystem und ein Wachhund ohne inhärenten Schutzinstinkt wie Pudel oder Dackel die bessere Wahl.

Rassen als Wachhunde bewachen

Hunde mit starkem Schutzinstinkt können dazu getrieben werden, nicht nur auf die Gefahr aufmerksam zu machen. Die Schutzinstinkte der amerikanischen Bulldogge würden ihn dazu neigen, sich einem Eindringling zu stellen und ihn möglicherweise anzugreifen, anstatt nur seinen Besitzer zu alarmieren. Eine amerikanische Bulldogge kann darauf trainiert werden, seinen Schutzinstinkten nicht zu folgen, aber es wäre für ihn nicht intuitiv, ähnlich wie ein Labrador-Retriever zu trainieren, um den Ball zu jagen, ihn aber nicht zurückzubringen.

Arbeitsgeschichte

Der englische Vorfahr der amerikanischen Bulldogge, die Bulldogge, war ursprünglich eine Wächterrasse. Er würde auch Vieh fahren. Leider machte ihn seine Hartnäckigkeit und Stärke zur idealen Wahl für das Ködern von Bullen, das 1835 in England verboten wurde. Nachdem seine Nützlichkeit für das Ködern ausgestorben war, wurde die Bulldogge von Einwanderern der Arbeiterklasse in die Vereinigten Staaten gebracht, wo er zur Arbeit gebracht wurde als Wächter und als Haustier gehalten.

Andere Watchdog-Optionen

Wenn Sie eine amerikanische Bulldogge als Haustier haben möchten und hoffen, dass sie auch ein Wachhund sein kann, können Sie dies durch Training erreichen und indem Sie sicherstellen, dass er physisch nicht zu einem potenziellen oder wahrgenommenen Eindringling gelangen kann. Sie können ihm beibringen, seinen Schutzdrang zurückzuhalten, indem Sie ihn belohnen, wenn er bellt, um Sie auf einen Eindringling aufmerksam zu machen, und indem Sie ihn physisch daran hindern, sich der Person zu nähern. Wenn Sie jedoch einen Wachhund mehr brauchen als eine amerikanische Bulldogge, haben Sie andere Möglichkeiten. Kleine Terrier, Shih Tzus, Zwergschnauzer und Chihuahua sind großartige Wachhunde.

Verweise


Schau das Video: Wie erkenne ich einen guten Züchter? 12 Tipps. Hanna Ellen (August 2022).

Video, Sitemap-Video, Sitemap-Videos